Nachhaltige Produktion und ökologische Energiegewinnung

 

„Nachhaltigkeit bedeutet für mich die ganzheitliche Balance zwischen den unternehmerischen Kernthemen Qualität, ökonomischem Erfolg, sowie sozialer, ethischer und ökologischer Verantwortung.“

Martin Pedross
Inhaber Karl Pedross AG


 

 

Bereits seit den Anfangsjahren ist der Nachhaltigkeitsgedanke tief in der Unternehmens-DNA der KARL PEDROSS AG verwurzelt und der aktive Klimaschutz seit jeher wichtiger Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. Jede Entscheidung zur Optimierung der Produktionsprozesse erfolgt sowohl nach ökonomischen wie ökologischen Aspekten.

800 Haushalte

werden mit Wärme aus unserem
Biomasse-Kraftwerk versorgt

Einsparung von über
5.000 t CO2

Nachwachsende Rohstoffe und ökologische Verarbeitung

Das verarbeitete Schnittholz, wird in Südtirol und dem angrenzenden Tirol in nachhaltig bewirtschafteten Wäldern geschlagen und ist PEFC™-zertifiziert. Für die Veredelung unserer Leisten und Profile (rund 130 km pro Tag) verwenden wir lösemittel- und monomerfreie Lacke. Mit dem Digitaldruck bilden wir echtholzähnliche Oberflächen 1:1 nach. Viele Bäume bleiben damit der Natur erhalten.

Energie aus Restholz – unsere Kraftkammer

Seit 2012 ist unser Biomasseheizkraftwerk in Betrieb und es wird der gesamte Restholzverschnitt aus der Produktion in Energie umgewandelt. Neben 3.500 MWh an Elektrizität pro Jahr entsteht zusätzlich Wärme, die in das Fernwärmenetz der Gemeinde Latsch eingespeist wird.

Das in den Sommermonaten benötigte Warmwasser für die rund 5.000 Einwohner unserer Gemeinde wird vollständig durch unser BHKW aufgeheizt. Die Wärmeleistung beträgt 2,5 MW pro Stunde.

Ökostrom durch unsere Photovoltaikanlage

Mit rund 3.000 m² Photovoltaikmodulen auf den Dächern erzeugen wir Strom für den Eigenbedarf und der Überschuss wird dem örtlichen Stromnetz zugeführt.

Aufgrund der gewählten Cookie-Einstellungen werden nicht alle Inhalte angezeigt. Die Einstellungen können Sie > hier ändern.

Wir sind Partner des Klimaneutralitätsbündnisses 2025

Das Klimaneutralitätsbündnis 2025 ist ein freiwilliges Netzwerk von Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, einen effektiven Beitrag zur Lösung der weltweiten Klimaprobleme zu leisten. Die Maßnahmen zur Minderung und Kompensation des CO2-Ausstoßes gehen dabei weit über die gesetzlich verordneten Reduktionsziele hinaus.

Unser Ziel ist es innerhalb der nächsten Jahre an wirksamen Stellschrauben im Produktionsprozess zu drehen um unseren Beitrag zur Reduktion von Treibgasen zu leisten und unseren CO2-Unternehmensfußabdruck immer kleiner werden zu lassen. Durch unser eigenes Biomasse-Kraftwerk und unsere Photovoltaikanlage konnten wir schon einen erheblichen Anteil unserer CO2-Emissionen reduzieren. Auch versuchen wir lange Transportwege bei der Rohstoffanlieferung zu vermeiden. Weitere Infos dazu hier >>>

WIR HABEN ES IN DER HAND!

Schritt für Schritt zur
wirtschaftlichen Klimaneutralität.

Ein klarer Weg zur Klimaneutralität

Das Klimaneutralitätsbündnis 2025 sieht vor, dass Unternehmen beim Durchlaufen der fünf Schritte zur Umsetzung der Umweltziele durch Beratungen und konkreten Hilfestellungen unterstützt werden. Nach einer Ermittlung des CO2-Fußabdruck des Unternehmens werden die Ziele zur Einsparung von Energie und Ressourcen ausgelotet, definiert und eingeführt.

Nicht vermeidbare Emissionen werden in einem weiteren Schritt durch die Unterstützung von hochwertigen Klimaschutzprojekten ausgeglichen. Die anerkannte Berechnungsmethode des Klimaneutralitätsbündnis 2025 wird jährlich von einer externen akkreditierten Zertifizierungsstelle gemäß der ISO-Norm 14064-1 Treibhausgasbilanzierung und -verifizierung überprüft und validiert.



< zurück zu Unternehmen
Menü
xl lg md sm xs